Abschlusswanderung in die Altenbachklamm

Ein Bericht von: Theresa, Hannah-Sophie und Leonie

Ein toller Ausflug in die Altenbachklamm

 

An einem Samstag im Juni wanderte die 4. Klasse mit ihren Verwandten und Freunden durch die Altenbachklamm. Wir freuten uns schon lange auf diese Abschlusswanderung.

 

 

Um 9 Uhr 30 trafen wir uns vor der Schule. Nachdem alle eingetroffen waren, fuhren wir mit den Autos zur Altenbachklamm. Vom Buschenschank Altenbacher marschierten wir los. Wir wanderten über Steine, Brücken, Stiegen und große Stufen. Öfter legten wir eine kurze Pause ein und warteten zusammen. Das letzte Stück war sehr anstrengend.
Nach einer Stunde kamen wir alle beim
 Mostbuschenschank an. Die Kellnerin brachte uns gleich
 die Getränke und eine Jause. Nach dem Essen spielten
 wir Kinder noch Verstecken. Hannah-Sophie fragte Karli,
 Theresas Papa: „Dürfen wir vier Kinder wieder zurück
 durch den Wald gehen?“ Karli antwortete: „Ja, Melanie
 und ich begleiten euch!“ Im Wald zogen wir Kinder
unsere Schuhe aus und wateten ein Stück durch den Bach.

Als wir wieder unten ankamen, bestellten ein paar von unserer Gruppe ein Erdbeertiramisu.

Auch hier spielten wir wieder Verstecken. Plötzlich hatten es unserer Eltern schon sehr eilig. Alle bezahlten und wir fuhren gleich los.

Zu Hause waren wir alle sehr erschöpft uns müde.
Der Ausflug in der Altenbachklamm war sehr lustig.