Brandschutzübung am 7.11. 2016


Am 7. 11. 2016 um 10 Uhr 30 schrillten bei uns an der Schule die Alarmglocken!! Ausgehend von der Annahme, dass es einen Brand im Werkraum gab, sich der Rauch im Treppenhaus der Schule verbreitete und zwei Personen vermisst wurden, fand unsere jährliche Brandschutzübung statt.
Die Kinder reagierten vorbildlich, stellten sich rasch in Zweierreihen an und somit konnten die Lehrer mit den Schülern zügig den Gefahrenbereich verlassen.
Frau Stahl kontrollierte nochmals die Toiletten und fand dort Matthias vor. Da die Rauchentwicklung mittlerweile sehr stark war, saßen die beiden nun im Waschraum fest.

Als die Freiwillige Feuerwehr Pölfing -Brunn eintraf, wurde ihr von den Schülern der zweiten und dritten Klasse das Fehlen eines Mitschülers und der Lehrerin mitgeteilt. So konnten Matthias und Frau Stahl rasch aus dem 1. Stock geborgen werden. Unter dem Jubel aller Anwesenden wurde Matthias auf einer Bahre in die Halle getragen. ( Da es draußen in Strömen regnete, konnten wir uns nicht, wie im realen Brandfall vorgesehen, auf dem Hartgummiplatz sammeln!)
Für unsere Kinder ist die Durchführung einer Räumungsübung immer wieder wichtig, um zu verstehen, dass diszipliniertes Verhalten im Ernstfall lebensrettend sein kann.
Wir bedanken uns recht herzlich beim Organisator der Übung Herrn Brandmeister Gerhard Kapun, bei Herrn OBI Martin Puschnegg, Herrn Abschnittsbrandinspektor Valentin Fraß und allen teilnehmenden Feuerwehrmännern für den reibungslosen Ablauf.
r2017_6.jpg" width="450" />