Brandschutzübung am 5. Oktober 2017

 

 

Am 5. 10. 2017 fand bei uns in der Volksschule die alljährliche Feuerwehrübung statt. In diesem Jahr machten wir gemeinsame Sache mit dem Kindergarten, der zur selben Zeit evakuiert wurde, wie die Schule.

Als um 11 Uhr die Alarmglocken schrillten, reagierten die Kinder, obwohl sie heuer nichts von der Übung ahnten und einige annahmen, dass es sich um einen Ernstfall handelte, vorbildlich. Sie stellten sich rasch in Zweierreihen an und somit konnten die Lehrer mit den Schülern zügig die Schule über den Notausgang verlassen.

 

Als wir am Hartgummiplatz ankamen, hielten sich dort schon die Kindergartenkinder auf. Die Lehrer kontrollierten die Schüler und plötzlich schrien die Mädchen der dritten Klasse auf:  Herr Höffer und Frau Milhalm fehlten!!!

Gott sei Dank traf die Freiwillige Feuerwehr Pölfing -Brunn in diesem Moment ein.  So konnten der Lehrer und unsere Köchin rasch aus dem Schulhaus geborgen werden. Unter dem Jubel aller Anwesenden wurde Herr Höffer auf einer Bahre ins Freie getragen.

Die Durchführung einer Räumungsübung ist immer wieder wichtig, um zu verstehen, dass diszipliniertes Verhalten im Ernstfall lebensrettend sein kann. Ich muss an dieser Stelle unsere Schüler sehr loben. Obwohl einige spürbar Angst hatten, vergaßen sie nicht, wie man sich im Ernstfall korrekt verhält!

 

Wir bedanken uns recht herzlich beim Organisator der Übung Herrn Brandmeister Gerhard Kapun, bei Herrn OBI Martin Puschnegg, und allen teilnehmenden Feuerwehrmännern für den reibungslosen Ablauf.