Brandschutzübung am 5. November  2019

Am 5. 11. 2019 um 10 Uhr 25 schrillten bei
uns an der Schule die Alarmglocken!!
Ausgehend von der Annahme, dass es
einen Brand im Schaustollen und in den
Kellerräumen gab, fand unsere diesjährige
Brandschutzübung statt.

Wie auch schon in den letzten Jahren
reagierten alle Kinder vorbildlich. So
manchem stand zwar die Angst ins Gesicht
geschrieben, waren doch unsere Schüler
bewusst nicht über diese Übung informiert.

Trotzdem stellten sich alle rasch in Zweierreihen an
und somit konnten die Lehrer mit ihren Schützlingen
zügig die Klassenräume verlassen.

Da sich der angenommene Brandherd im Schaustollen
befand, konnten wir das Schulhaus nicht auf dem vorgeschriebenen Fluchtweg verlassen, sondern
mussten die Türe in den Hof nehmen.

Da es in Strömen regnete, verzichteten wir
darauf, uns am Hartgummiplatz, wie wir es
im Ernstfall tun sollten, zu sammeln, sondern
trafen uns im Turnsaal. Dort wurde
überprüft, ob auch alle Personen , die sich
 m Schulhaus aufhielten, anwesend waren.

In der Zwischenzeit war natürlich die
Freiwillige Feuerwehr Pölfing - Brunn
eingetroffen und hatte das Gebäude
gesichert und den Brand gelöscht.

Die Durchführung einer Räumungsübung ist für unsere
Kinder immer wieder wichtig, um zu verstehen, dass
 iszipliniertes Verhalten im Ernstfall lebensrettend sein
kann!

Die Herren von der Feuerwehr hatten schließlich noch
eine Riesenüberraschung für unsere Schüler!

In kleinen Gruppen durften sie eine Runde
mit dem Feuerwehrauto mitfahren. Das war
eindeutig das Highlight des Tages!

Wir bedanken uns recht herzlich beim
Organisator der Übung Herrn Brandmeister
Gerhard Kapun, bei Herrn OBI Martin
Puschnegg,  Herrn Abschnittsbrandinspektor
Valentin Fraß und allen teilnehmenden
Feuerwehrmännern für den reibungslosen
Ablauf und den netten Umgang mit unseren
Kindern.
Ein besonderer Dank gilt Herrn
Fröhlich, der uns die Fotos zur Verfügung
gestellt hat.