Die Polizei, dein Freund und Helfer

Wie jedes Jahr gibt es an unserer Schule
mit den Schulanfängern praktische Übungen
auf der Straße mit der Polizei.

Diesmal besuchte uns Herr Josef Gosch, Dienststellenleiter der Polizeistation Wies.
Mit viel Geduld erklärte er den Kindern einige
Verkehrszeichen und die Ampel.

Dann ging es zur praktischen Übung auf die Straße.
In der Garderobe zogen alle Kinder ihre Schutzwesten
an, die sie von der RAIBA Pölfing-Brunn am Schulanfang mit
dem Sumsirucksack geschenkt bekommen hatten.
Eine besonders gefährliche Stelle auf dem Schulweg ist die
Eisenbahnkreuzung.
Am akustischen Signal und am gelben und roten Ampellicht
erkennen die Kinder, dass sich ein Zug nähert.
Sobald das rote Licht erlischt, dürfen wir die Eisenbahnkreuzung überqueren.
Eine besondere Herausforderung für unsere Kinder ist das Überqueren der Landesstraße. Das starke Verkehrsaufkommen und die zusätzliche Abbiegespur sind für die Kleinsten schwer überschaubar. Deshalb muss das Überqueren der Straße am Zebrastreifen besonders gut geübt werden.
Auf dem Rückweg zur Schule wussten bereits viele Kinder,
welche Straßenseite wir in einer Gruppe benützen sollten.
Auch das Überqueren der Straße funktioniert bereits gut.
Aufs nach rechts und links Schauen wird nicht mehr
vergessen.
Ein herzlicher Dank gilt Herrn Gosch, der mit
viel Geduld den Schulanfängern das richtige Verhalten im
Straßenverkehr beibringt.
Wir freuen uns schon auf die nächste
Verkehrserziehungsstunde.