Kindersicherheitstag im Kipferlbad

Im Rahmen des Projektes "KINDERSICHERER BEZIRK" fand in Zusammenarbeit mit "Große schützen Kleine", der Ö.L.R.G. (Österreichische Lebens- und Rettungsgesellschaft), dem Grünen Kreuz, der Feuerwehr und der Polizei im Kipferlbad  ein erlebnisreicher Kindersicherheitstag statt. Die Gemeinde Pölfing-Brunn finanzierte und veranstaltete dieses Event für die Volksschulen Pölfing-Brunn und St.Martin i.S.
Ziel dieses Projektes ist es, die Unfallzahlen bei Kindern zu minimieren. Durch das verhaltensorientierte Training sollen das Sicherheitsdenken und das Gefahrenbewusstsein der Kinder gefördert werden.
Mit Rucksack bepackt reiste die VS St. Martin i.S. mit dem Bus an. Rasch wurden alle Kinder Gruppen zugeordnet und die Gruppen konnten nun von einer Station zur nächsten gehen, um sich über die verschiedensten Sicherheitseinrichtungen zu informieren.
Erstmals war auch eine Hundestaffel vor Ort und zeigte uns gut abgerichtete Hunde, die für besondere Einsätze trainiert sind.

 Ein Dankeschön an alle Organisationen, die unseren Schüler/innen wichtige Anliegen zum Thema Sicherheit kindgerecht vermitteln konnten.

Bericht einer Schülerin über den Kindersicherheitstag

Die ganze Schule wanderte am Dienstag, dem 18. Juni ins Kipferlbad. Auch alle Kinder aus der VS St. Martin waren anwesend. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Zuerst gingen wir zum Roten Kreuz. Dort wurden ein paar Kinder verbunden. Danach kamen wir zum Grünen Kreuz. Dort wurde uns ein Bett gezeigt, in das man, an der Wirbelsäule verletzte Menschen legt und dann die Luft aussaugt. Dadurch wird das Bett sehr hart. Das Aussaugen macht man mit einem Gerät, das wie ein Staubsauger funktioniert. Dann waren wir bei der Feuerwehr. Dort haben wir mit Wasserpumpen und einem Schlauch Wasser gespritzt. Als wir zurückkamen, lag Marco blass auf einer Liege beim Roten Kreuz. Er hatte etwas mit dem Kreislauf und wurde in die Kinderklinik gebracht.

Nun gingen wir zur Polizei. Wir durften verschiedene Geräte ausprobieren, wie zum Beispiel den Alkomaten oder die Radarpistole. Jetzt marschierten wir zur Wasserrettung. Da wurde uns gezeigt, wie man Menschen aus dem Wasser retten kann. Als ersten krönenden Abschluss gab es eine Vorführung der Spürhunde. Als zweiten krönenden Abschluss bekamen wir Eis vom Mr. Eiswagen. Ich habe eine Kugel Karamelleis mit Sahne gegessen. Mmmmmh lecker! Zuletzt gab es eine Vorstellung von einem Feuerwehrclown. Das war lustig! Dann spazierten wir zufrieden zur Schule zurück!

 

                                               Amelie