Radfahrprüfung 2014

ALLE   BESTANDEN

Bevor die praktischen Übungen für
die Radfahrprüfung starteten, wurden die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe im theoretischen Bereich vorbereitet.
So wurde das Wissen über die Verkehrszeichen erweitert und Vorrangregeln anhand von Bildern geübt.
Vier Wochen vor der eigentlichen Radfahrprüfung war es dann so weit. Herr Helmut Fraß begann die Kinder, auf die praktische Prüfung vorzubereiten.
Bei den ersten Unterrichtseinheiten machten auch die Kinder der 3. Schulstufe mit, um so die spätere Prüfungsstrecke kennenzulernen.
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Schulstufe übten in insgesamt 12 Unterrichtseinheiten richtiges Verhalten im Straßenverkehr.
Vor der ersten praktischen Übung wurden die Fahrräder auf ihre Verkehrstauglichkeit gecheckt. Alle Mängel sollten bis zur nächsten Übungseinheit behoben werden.
Auch der Radfahrhelm wurde genau überprüft.
Die erste Fahrt auf der Prüfungsstrecke erfolgte gemeinsam. Es war gar nicht so leicht den richtigen Abstand zum vorderen Radfahrer zu halten.
Bei den weiteren Übungsfahrten wurde mit jedem Kind einzeln trainiert.
Herr Fraß konnte das Verhalten der Kinder genau beobachten und notfalls korrigieren.
Während der Einzelfahrten konnten sich die anderen Kinder auf dem Spielplatz austoben und so die Wartezeit verkürzen.
Can you remember all things your bike needs to be safe?

Auch im Englischunterricht setzten sich die Kinder mit dem Fahrrad auseinander.
Für verschiedene Fahrräder und die Bestandteile des Fahrrades hatten sie sich die englischen Begriffe bald eingeprägt und die weiteren Aufgabenstellungen bereiteten den Kindern so keine Schwierigkeiten mehr.

Parts of a bicycle
Im Stationenbetrieb wurden die Kinder nochmals auf die Radfahrprüfung vorbereitet. Jetzt konnten die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen.
Gemeinsam baute man auf dem Spielfeld eine Kreuzung, um die Vorrangregeln nochmals praktisch zu üben.
Auf 1,2 oder 3 mussten sich die Kinder für die richtige Antwort entscheiden.
Jakob Knaß (Student der PH Graz) stellte immer drei Antworten zur Auswahl.
Anja Gosch (Studentin der PH Graz) unterstützte die Kinder beim Radfahrquiz.
Am Montag, dem 26. Mai war es dann so weit.
Nachdem die Schülerinnen und Schüler der 4. Schulstufe die theoretische Prüfung am Freitag absolviert hatten, galt es nun die praktische Prüfung zu bestehen. Zwei Polizisten der Polizeistation Wies waren vor Ort und beobachteten die Kinder genau während der Prüfungsfahrt.


Große Erleichterung war bei allen Kindern zu spüren, nachdem ihnen mitgeteilt wurde, dass alle die Prüfung bestanden haben.
Ein Dankeschön Herrn Helmut Fraß, der mit den Kindern die praktischen Übungen absolvierte, Frau Andrea Täubl, die fast bei allen Übungsstunden die Kinder betreute und VL Bettina Stahl, die alle Schülerinnen und Schüler auf die theoretische Prüfung vorbereitete.
Herzlichen Dank auch den Polizisten der Polizeistation Wies, die den Kindern die Angst vor der Prüfung nahmen und so zum großartigen Erfolg beitrugen.