Waldtag

Am 6. Juni fuhren wir um 7Uhr 48 mit dem Zug nach Hollenegg. Wir freuten uns schon sehr auf den Tag im Wald.

Als wir da waren, wanderten wir zum Schloss und da wurden wir in Gruppen eingeteilt. Unser Führer hieß Peter und er war sehr nett.

Wir gingen in den Wald und machten eine Schatzsuche. Wir marschierten durch den Schlamm und balancierten über ein Seil.

 

Als wir erfolgreich über dem Graben waren, suchten wir uns einen Platz zum Jausnen. Nachdem alle fertig waren, spazierten wir zur nächsten Station. Dort stiegen wir über Holzstecken, die von anderen Kindern gehalten wurden.

Wir liefen zum Teich, dort gab uns Peter Becherlupen.

Bald darauf spazierten wir zum Schloss zurück. Da trafen wir die anderen wieder und bekamen T-Shirts, Apfelsaft und Äpfel.

Wir marschierten wieder zum Zug und fuhren zurück nach Pölfing-Brunn.

Es war sehr lustig und wir werden den Tag mit Peter nie vergessen.

 

                    Jara, Lea, Martin, Dominik P., Beatrice

Am 6. Juni um 7:48 fuhren wir mit dem Zug nach Hollenegg. Als wir angekommen waren, gingen wir zum Start der Waldspiele.

Wir wurden alle begrüßt und bekamen eine Kette mit einem Holzanhänger, auf den wir unsere Namen schrieben. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und dann ging es los. Wir spielten Waldmemory und danach ein Fangspiel, bei dem immer einer der Fuchs war.

Wir spazierten durch den Wald zum Teich und dort jausneten wir. Danach durften wir ein Stück Holz absägen. Das war cool!

Bei einem Ameisenhaufen erzählte uns Tina, unsere Führerin, dass Ameisen die stärksten Tiere sind. Sie können das 50 - bis 100 fache ihres Körpergewichts tragen. Danach balancierten wir auf einem Seil über einen Fluss und sammelten Insekten in einer Becherlupe. Zuletzt tranken wir Apfelsaft, aßen Äpfel und bekamen ein T-Shirt.

Der Waldtag war für uns Kinder sehr lustig!

 

                      Katharina, Lisa, Alessia, Luca und Matthias