Waldtag mit Waldpädagogen

So macht lernen Spaß: Den Wald mit allen Sinnen entdecken und dabei viele interessante und spannende Geschichten von einem ausgebildeten Waldpädagogen und hauptberuflichen Förster hören.
Die Kinder der 1. und 2. Klasse erforschten gemeinsam mit Herrn Helmut Fladenhofer und ihren Lehrerinnen den nahegelegenen Wald und konnten viele neue Dinge entdecken. Das Hauptthema an diesem Tag waren die Bäume. Ohne Bäume gäbe es keinen Wasserspeicher und keinen Sauerstoff. Das bedeutet „Wald = Leben“. Herr Fladenhofer konnte sein enormes Wissen mit viel Freude und Begeisterung an die Kinder weitergeben.
Sein großer Rucksack war eine richtige Schatzkiste aus der er eine Rehpfeife verschiedenen Geweihe, unterschiedliche Hölzer, ein Fernglas, uvm. herausholte.

Besonders begeistert waren die Kinder vom Jagdhund, der Herrn Fladenhofer begleitete, und der die Streicheleinheiten der Kinder sichtlich genoss.
Am Ende wurde gemeinschaftlich und mit viel Eifer ein großes Waldhaus gebaut.

Wir freuen und schon alle auf den Frühling, denn dann werden wir wieder mit Herrn Fladenhofer in die „Waldschule“ gehen.