Wanderung der 4.Klasse durch die Altenbachklamm am 14.9.2012


Schon am Ende der 2. Klasse nahmen wir uns vor, im nächsten Jahr einmal einen Ausflug in die Altenbachklamm mit anschließender Wanderung zum Almhaus der Familie Wenzig zu unternehmen.
Da uns leider letztes Jahr im Herbst das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, und uns im Frühling ganz einfach die Zeit dazu gefehlt hatte, nahmen wir heuer in der ersten Schulwoche wieder einen Anlauf und planten für unseren Ausflug kurzerhand den ersten Freitag in diesem Schuljahr ein.
  Mit großem Zittern verfolgten wir die Wetterberichte, die nichts Gutes verhießen. Aber letztendlich war uns der Wettergott wohlgesonnen und wir konnten in der Früh kurz nach acht Uhr, zwar bei grauem Himmel und kalter Luft, vom Parkplatz aus starten. Bald kamen wir kräftig ins Schwitzen, war der Aufstieg doch sehr steil und unsere Beine für die Stiegen teilweise zu kurz.  
Aber niemand ließ sich entmutigen, niemand jammerte. Auf der Hängebrücke stand so manchem die Angst ins Gesicht geschrieben und die Erleichterung nach der Überquerung war enorm.
Es dauerte nicht lange und wir erreichten den Mostbuschenschank am Ende der Klamm. Dort wurde gejausnet und wir konnten herrlich auf den Spielgeräten herumtoben. Gegen 11 Uhr brachen wir Richtung Wenzig- Haus auf. Der Weg führte gemütlich den Bergrücken entlang und wir wanderten ungefähr eine Stunde bei wunderbarer Aussicht auf die Südweststeiermark. Ein kurzes Stück marschierten wir auch durch Slowenien. Bei Wenzigs angekommen, wurden wir mit Marmorkuchen und Saft verwöhnt. Für die Erwachsenen gab es guten Kaffee.

Dann konnten wir rund ums Haus spielen, was jede Menge Spaß machte. Um 13 Uhr brachen wir auf und besuchten beim benachbarten Bauernhof den uns, durch Chiaras Erzählungen, bereits wohlbekannten Hund Rocky. Um 14 Uhr kamen wir wieder in Pölfing –Brunn an. Dieser Ausflug war für uns alle ein tolles Erlebnis und wir möchten uns sehr herzlich bei Familie Wenzig für die Idee, die Begleitung und Bewirtung, bei Herrn und Frau Fraß, Frau Koch, Frau Paschek und Frau Haider für die Begleitung und die Hilfe bedanken.

                                         Die vierte Klasse